Craniosacral Therapie und Prozessbegleitung

Ich bin ausgebildete Craniosacral Therapeutin und Psychologin mit Zusatzqualifikationen in Traumabegleitung und Yoga. Im Zentrum meines Angebotes ist die craniosacrale Berührung, eine sanfte aber wirkungsvolle Körpertherapie.

Mit diesem Ansatz unterstütze ich darin, nach und nach deutlicher in Verbindung zum eigenen Körper und damit zu zentralen Anliegen und Empfindungen zu kommen. Dieser Zugang stellt wiederum die Basis dar für die Einordnung und den Umgang mit belastenden Situationen, Herausforderungen oder Emotionen und die Erweiterung von Kompetenzen.

 

Sicherheit - Berührung - Ermächtigung

In der craniosacralen Arbeit werden über leichte Berührungen des Körpers Dynamiken und subtile Rhythmen in den knöchernen, membranösen, viszeralen und faszialen Strukturen aufgespürt. Mit sanften Techniken werden erdichtete Stellen und gehaltene oder träge Energie wieder einem gesunden Fluss zugeführt. Behandelte berichten, dass sie sich entspannen können und ein Gefühl erleben, bei sich selber anzukommen. Der Prozess ist individuell und folgt einem inneren Behandlungsplan. Voraussetzung dafür ist das Schaffen eines Feldes, in welchem Sicherheit erlebt wird.

Craniosacraltherapie, das Lernen von Selbstregulation und erweiterten Kompetenzen im Umgang mit Emotionen und belastenden Erlebnissen, gehen Hand in Hand.

 

Präsenz

 

Präsenz spielt eine Schlüsselrolle im Wandlungsprozess und steht deshalb im Zentrum der Begegnung. Mit Präsenz findet das, was beschäftigt, eine Integration in das Jetzt. Damit wird ein Weg frei, vergangene Erfahrungen zunehmend weniger in die Zukunft projizieren zu müssen. Hingabe an die Gegenwärtigkeit braucht viel Übung. Ich bin überzeugt, dass sie Angelpunkt für Transformation ist und uns die Entdeckung eines kreativen Lebendig-Seins erschliesst. Deshalb ist es für mich wichtig, dass beide - Therapeutin und Klient/in - sich immer wieder dem Hier und Jetzt sind in der Therapie verpflichten.

  

Sprache - Stille 

Es ist hilfreich, Empfindungen und Wahrnehmungen sprachlich zu umschreiben und damit ins Bewusstsein zu führen. Dies ermöglicht auch einen Dialog mit dem Wahrgenommenen. Deshalb unterstütze ich in der Wortfindung. Gleichzeitig gilt, dass in der Stille eine Kraft wirkt. Oft geschieht das, was als heilsam erfahren wird, in tiefer Stille, ganz jenseits von Sprache.

 

Indikationen, Ablauf

 

Craniosacral Therapie empfiehlt sich  

  • bei chronischen oder akuten Beschwerden, etwa infolge von Unfällen, Operationen, Belastungen, Trauma, Krankheiten oder verfestigten Gewohnheiten.
  • bei der Behandlung von Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Nacken- und Rückenschmerzen, schmerzenden Gliedern und Gelenkproblemen.
  • für die Linderung von Nervosität, Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen, Angstgefühlen, Panikattacken
  • bei diffusen Beschwerden
  • während oder nach der Schwangerschaft 

Ich unterstütze Sie ausserdem darin, mit den eigenen schöpferischen Kräften in Kontakt zu kommen und inneres Wachstum zu erfahren.

 

Ablauf 

  • Eine Behandlung dauert 60-75 Minuten. Bei der ersten Begegnung planen Sie bitte 90 Minuten ein.
  • Wir beginnen jede Stunde mit einer "Auftragsklärung". Sie bestimmen, was Ihnen wichtig ist. Ich helfe beim "Sortieren" und finden eines "angemessen" kleinen oder grossen Fokus.  
  • Bei der Behandlung auf der Liege ist die Person in Alltagskleidern vollständig bekleidet. Ich empfehle lockere Kleider oder eine bequemen Trainingshose.

Tarif, Krankenkassen

  

Tarif/Bezahlung

  • Entsprechend der Vorgaben der Krankenkassen (Tarif 590), verrechne ich 11 CHF/ 5 Min.
    60 Min. kosten 132 CHF; 75 Min. 165 CHF.
  • Per Rechnung, die ich nach der Behandlung zustelle.

 

Zusatzversicherung

  • Das EMR, die ASCA-Group und die EGK anerkennen mich als Therapeutin. Damit können die Behandlungen über die meisten Krankenkassen-Zusatzversicherungen abgerechnet werde. Bitte klären Sie direkt mit Ihrer Kasse die Höhe der Leistungen/Rückvergütungen ab.
  • Sollten Sie über keine Zusatzversicherung verfügen oder sollte Ihr Versicherer mich nicht als Therapeutin aufführen, biete ich eine Tarifreduktion an.

Abmeldungen

  • Bei Abmeldungen, die später als 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgen, ist der volle Betrag geschuldet.